Im FOCUS:


Johann Dominicus Fiorillo      6. November 2017

Gedenktafel für Johann Dominicus Fiorillo

Am 6. November 2017 um 16:00 Uhr wird die Dezernentin für Kultur und Soziales, Stadträtin Petra Broistedt, am Gebäude Obere Maschstraße 7 zu Ehren des Kunsthistorikers Johann Dominicus Fiorillo eine Gedenktafel enthüllen. Die Laudatio hält Prof. Dr. Thomas Noll, Kunstgeschichtliches Seminar der Georg-August-Universität Göttingen.

Mehr ...


Franz Herzog      23. September 2017

Gedenktafel für Franz Herzog

Am 23. September 2017 hat Bürgermeister Dr. Thomas Häntsch am Gebäude Böttingerstraße 17 (Felix-Klein-Gymnasium) zu Ehren des Musikpädagogen und Komponisten Franz Herzog eine Gedenktafel enthüllt. Die Laudatio hielt Herbert Schur, 1. Vorsitzender Göttinger Knabenchor e. V.

Mehr ...


Stammbuchillustration      10. August - 30. November 2017

Studentische Stammbücher der Lichtenberg-Zeit (1763-1799)

Ausstellung im Stadtarchiv

Gottfried August Bürger, Adolf Freiherr von Knigge, der Freiherr vom Stein, Johann Wolfgang von Goethe und viele mehr: sie alle haben sich in Stammbüchern der Lichtenbergzeit verewigt - selbstverständlich auch Lichtenberg selbst. Die Ausstellung "Studentische Stammbücher der Lichtenbergzeit" führt anhand von Exponaten aus dem Stadtarchiv ein in die faszinierende Welt der Stammbuchkultur.

Mehr ...


Gedenktafel für Paul Bernays      26. Juli 2017

Gedenktafel für Paul Bernays

Am 26. Juli 2017 hat die Dezernentin für Kultur und Soziales, Stadträtin Petra Broistedt, am Gebäude Nikolausberger Weg 43 zu Ehren des Mathematikers Paul Bernays eine Gedenktafel enthüllt. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Michael Rathjen von der University of Leeds.

Mehr ...


1529 - Aufruhr und Umbruch      9. April - 31. Dezember 2017

1529
Aufruhr und Umbruch

Sonderausstellung im Städtischen Museum Göttingen

August 1529. Eine tödliche Seuche zieht durch das Land und bedroht auch die Stadt Göttingen. Der Rat beschließt, etwas dagegen zu unternehmen. Mit einer Prozession soll um Schutz und Gottes Hilfe für Stadt und Bewohner gebeten werden. Während der Prozession kommt es plötzlich zu einem Tumult: Eine Gruppe um die Handwerkergilde der "Neuen Wollenweber" fängt an, während der Prozession laut ein Kirchenlied Martin Luthers auf Deutsch zu singen.

Mehr ...


"Judenhaus" Weender Landstraße 26

     4. Februar 2017

Archivbenutzer ausgezeichnet

Die Jury der Alexanderstiftung hat die neuen Preisträger ermittelt. Den Alexanderpreis 2017 erhalten Eric Angermann, Eva Klay, Julia Kopp, Jan C. Oestreich, Jennifer Stümpel und Tobias Trutz für ihre Arbeit "Verdrängt - Verfolgt - Vergessen: Das Judenhaus in der Weender Landstraße 26 und seine BewohnerInnen".

Norman Lippert, der den Wettbewerb 2015 und 2016 gewinnen konnte, wird für seinen Beitrag "Schwarz auf Weiß - Die Wiege des Papierrecyclings liegt in Göttingen" mit dem zweiten Preis ausgezeichnet.

Damit geht der Alexanderpreis erneut an Personen, die für ihre ausgezeichneten Arbeiten in den Beständen des Stadtarchivs geforscht haben. Wir freuen uns und gratulieren herzlich!

Die Preisverleihung fand am 4. Februar 2017 im Deutschen Theater statt.


Theaterstück Die Nutznießer - "Arisierung" in Göttingen

     14. Januar 2017

Die Nutznießer - "Arisierung" in Göttingen

Theaterstück von Gesine Schmidt

Am 14. Januar 2017 fand im Deutschen Theater Göttingen um 19.45 Uhr die Premiere des Stückes Die Nutznießer – "Arisierung" in Göttingen statt. Das Theaterstück von Gesine Schmidt beschäftigt sich mit den systematischen Enteignungen der jüdischen Bürger in Göttingen durch die Nazis. Nach der Machtübernahme 1933 und dem Inkrafttreten der Nürnberger Gesetze 1935 wurden die deutschen Juden aus dem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben verdrängt. Durch Zwangs- und Notverkäufe oder direkten Raub verloren sie ihr Eigentum – die sog. "Arisierung".

Das Städtische Museum und das Stadtarchiv Göttingen unterstützten Autorin und Theater bei der Erarbeitung und Aufführung des Stückes.


Ältere Beiträge