Gedenktafeln

Oberbürgermeister Artur Levi enthüllt am 1.12.1986 in der Planckstraße 3 eine Gedenktafel Seit 1874 besteht in Göttingen die Tradition, zum Andenken an bedeutende Personen an deren Wohnhäusern Tafeln anzubringen. Bei den meisten Geehrten handelt es sich um ehemalige Dozenten, Forscher/innen oder Studierende der Universität, die in ihrem Fach Überragendes leisteten. Aber auch Personen, die sich um die Stadt Göttingen verdient gemacht haben oder sonst von herausragender Bedeutung sind, können durch eine Tafel geehrt werden.

Vorschläge für neue Gedenktafeln nimmt das Stadtarchiv entgegen. Das Stadtarchiv prüft den Vorschlag und nimmt dazu Stellung. Die Entscheidung über die neue Gedenktafel trifft der Rat der Stadt.

Personennamen:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z


Impressum